Monthly Archives: April 2011

Einzelmeisterschaften in Düdelingen – Mietek Bakalarz neuer Landesmeister

Erst in letzter Minute wurde Bakalarz am Samstag zum neuen Landesmeister gekürt. Vor der siebten Runde lag er mit Elvira und Fred Berend gleichauf, hatte aber eine schlechtere Feinwertung als E. Berend. In der letzten Runde jedoch konnte er als erster punkten und den Druck auf seine Konkurrenten erhöhen. E. Berend hatte zwar Vorteile gegen Hoegener, konnte diesen in einem komplizierten Endspiel mit vier Läufern allerdings nicht ausmanövrieren. Nach viereinhalb Stunden Spielzeit musste sie ihre Gewinnversuche einstellen. Damit war Bakalarz Landesmeister. Fr. Berend konnte sich anschließend noch gegen Serban durchsetzen und so den zweiten Platz erringen. Für E. Berend, als einzige ohne Niederlage, blieb Platz drei. Dabei hatte die fünfte Runde scheinbar eine Wende im Kampf um den Meistertitel gebracht. Bakalarz kam erst mit einer Viertelstunde Verspätung ans Brett. Diese Zeit fehlte ihm, um in einer komplizierten Stellung die Probleme zu lösen, und er unterlag E. Berend. In der anderen Spitzenpartie konnte Fr. Berend als Nachziehender seinen Gegner in der Eröffnung überraschen und vor große Entwicklungsprobleme stellen. Wiedenkeller konnte die Partie nicht mehr retten und war damit aus dem Titelrennen ausgeschieden. In der sechsten Runde einigten sich Fr. und E. Berend nach einer umkämpften Partie auf Remis und Bakalarz gelang es wieder aufschließen, indem er eine zweischneidige Stellung gegen Prizker mit einem Qualitätsopfer für sich entschied. Am Samstag konnte er dann seine Aufholjagd mit dem Meistertitel krönen. Unsern Glückwunsch.

5. Runde

1. WGM E. Berend (2312) – IM Bakalarz (2341) 1:0, 2. IM Wiedenkeller (2463) – IM Fr. Berend (2360) 0:1, 3. Baudot (2195) – Serban (2250) ½:½, 4. Schartz (2173) – Prizker (2251) 0:1, 5. FM Wians (2188) – Salentiny (1935) 1:0, Hoegener (2090) spielfrei

6. Runde

1. Fr. Berend – E. Berend ½:½, 2. Bakalarz – Prizker 1:0, 3. Wiedenkeller – Wians 1:0, 4. Serban – Salentiny 1:0, 5. Schartz – Hoegener ½:½, Baudot spielfrei

7. Runde

1. Fr. Berend – Serban 1:0, 2. Bakalarz – Baudot 1:0, 3. E. Berend – Hoegener ½:½, 4. Prizker – Wiedenkeller ½:½, 5. Wians – Schartz ½:½

Tabelle A-Turnier

1. IM Bakalarz (Differdingen) 5,5 (23,0); 2. IM Fr. Berend (Düdelingen) 5,5 (22,0) 3. WGM E. Berend 5,0 (21,0); 4. IM Wiedenkeller (Echternach) 4,5 (19,5); 5. Prizker (Echternach) 3,5 (15,5); 6. Baudot (Bonneweg) 3,5 (13,5), 7. Serban (Beles) 3,5 (12,5); 8. Hoegener (Beles) 3,0 (10,5); 9. FM Wians (Bonneweg) 3,0 (10,0); 10. Schartz (Düdelingen) 2,5 (10,0); 11. Salentiny (Perlé, U18) 1,5 (9,5)

B-Turnier

1. Braas (Echternach, U18) 6,0 (24,0); 2. Ludewig (Bettemburg) 5,0 (21,5); 3. Schwab (Nordstadt) 4,5 (22,0)

C-Turnier

1. Meurin (Nordstadt, U18) 6,5 (27,5); 2. Kessler (Esch) 5,5 (18,5); 3. Bissen (Nordstadt, U18) 5,0 (22,0)

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 26. April 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

Einzelmeisterschaften in Düdelingen – Bakalarz vor Wiedenkeller, Fred und Elvira Berend

Zur Halbzeit führt bei noch drei ausstehenden Runden IM Bakalarz mit einem halben Punkt Vorsprung auf IM Wiedenkeller, IM Fred und WGM Elvira Berend. Der Rest des Feldes hat bereits anderthalb Punkte Rückstand und kommt für den Titel nicht mehr in Frage. Serban hatte einen rabenschwarzen Auftakt und verlor bereits am Samstag mit zwei Verlustpartien alle Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Bakalarz gelang in der dritten Runde ein Big Point, als er mit den schwarzen Steinen Fred Berend bezwingen konnte. Wiedenkeller hingegen musste sowohl E. Berend als auch Bakalarz ein Unentschieden zugestehen. E. Berend büßte außerdem gegen Prizker einen halben Punkte ein. Die fünfte Runde könnte eine Vorentscheidung bringen. Hier trifft Wiedenkeller auf Fr. Berend und E. Berend tritt gegen Bakalarz an. Danach haben Wiedenkeller und Bakalarz die ganz schweren Spiele hinter sich, während Fr. und E. Berend noch aufeinander treffen werden. Am Donnerstag sind demnach höchst umkämpfte, spannende Spiele zu erwarten. Im B-Turnier teilen sich nach vier Runden Schwab und der junge Braas (U18) die Führung vor Ludewig und Cerasi. Im C-Turnier ziehen sich die Jugendspieler zurzeit ganz besonders gut aus der Affäre. Es führt Meurin (U18) mit dem Punktemaximum vor Bissen (U18), Saridakis-Bitos (U14) und vier weiteren Spieler mit drei Punkten.

Runde 1

1. Serban (2250) – IM Wiedenkeller (2463) 0:1, 2. IM Fr. Berend (2360) – Baudot (2195) 1:0, 3. FM Wians (2188) – IM Bakalarz (2341) 0:1, 4. WGM E. Berend (2312) – Schartz (2173) 1:0, 5. Hoegener (2090) – Prizker (2251) ½:½, Salentiny (1935) spielfrei

Runde 2

1. Wiedenkeller – E. Berend ½:½, 2. Salentiny – Fr. Berend 0:1, 3. Bakalarz – Hoegener 1:0, 4. Prizker – Serban 1:0, 5. Baudot – Wians 1:0, Schartz spielfrei

Runde 3

1. Fr. Berend – Bakalarz 0:1, 2. E. Berend – Prizker ½:½, 3. Baudot – Wiedenkeller 0:1, 4. Schartz – Salentiny ½:½, 5. Hoegener – Wians ½:½, Serban spielfrei

Runde 4

1. Bakalarz – Wiedenkeller ½:½, 2. Prizker – Fr. Berend 0:1, 3. Salentiny – E. Berend 0:1, 4. Serban – Schartz 1:0, 5. Hoegener – Baudot 0:1, Wians spielfrei

Tabelle A-Turnier

1. IM Bakalarz (Differdingen) 3,5 (9,5); 2. IM Wiedenkeller (Echternach), IM Fr. Berend (Düdelingen) 3,0 (8,0); 4. WGM E. Berend 3,0 (7,5); 5. Prizker (Echternach) 2,0 (6,0); 6. Baudot (Bonneweg) 2,0 (4,0); 7. Serban (Beles) 2,0 (3,0); 8. Salentiny (Perlé) 1,5 (5,0); 9. Schartz (Düdelingen) 1,5 (4,0); 10. FM Wians (Bonneweg) 1,5 (2,0); 11. Hoegener (Beles) 1,0 (3,0)

Tabelle B-Turnier

1. Schwab (Nordstadt) 3,5 (9,5); 2. Braas (Echternach) 3,5 (9,0); 3. Ludewig (Bettemburg) 3,0 (8,5) 4. Cerasi (Dommeldingen-Beggen) 3,0 (7,0); 5-8. Lucifora (Perlé), Karp (Dommeldingen-Beggen), Neumann (Perlé) und Kalmes (Bonneweg) 2,5

Tabelle C-Turnier

1. Meurin (Nordstadt) 4,0 (10,0); 2. Bissen (Nordstadt) 3,0 (9,0); 3. Saridakis-Bitos (Junglinster), Scholtes (Esch) 3,0 (8,0) 5. Shala (Bettemburg) 3,0 (7,5); 6. Adami (Schifflingen), Murzynski (Luxemburg) 3,0 (7,0)

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 19. April 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

Einzelmeisterschaften in Düdelingen – Vorschau

Am Samstagmorgen beginnen in der Annexe “Alliance” des Lycée Technique Nic Biever die Einzelmeisterschaften im klassischen Schach in den Kategorien A, B und C. Gespielt werden an diesem Wochenende bereits vier Runden, die um 10:00 bzw. 16:00 Uhr beginnen werden. Am Donnerstag und Freitag wird je eine Runde um 17:00 Uhr ausgetragen. Die abschließende siebte Runde ist am Ostersamstag um 15:00 Uhr. In der A-Kategorie, die Spielern über 2000 Elo vorbehalten ist, werden sowohl der Verbandsmeister IM Wiedenkeller (Echternach) als auch der Landesmeister Serban (Beles) ihren Titel zu verteidigen suchen. Allerdings ist Wiedenkeller seit vergangenem Juli für Luxemburg spielberechtigt und wäre Landesmeister, sollte er das Turnier erneut gewinnen. Zu den Favoriten muss man auch IM Fred und WGM Elvira Berend (Düdelingen), sowie IM Bakalarz (Differdingen) zählen. Zurzeit haben sich zehn Spieler eingeschrieben, davon acht über 2200 Elo. In der B-Kategorie (1700-1999 Elo) sind bereits 20 Teilnehmer eingetragen. Gute Chancen muss man Cerasi (Dommeldingen-Beggen) und Kalmes (Bonneweg) einräumen. In der C-Kategorie (1200-1699 Elo) sind 25 Spieler gemeldet und es ist kein klarer Favorit auszumachen. Erfreulicherweise nutzen viele Jugendspieler die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Spielern zu messen. Den aktuellen Stand der Einschreibungen kann man über www.ced.lu verfolgen.

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 16. April 2011

Posted in Chess news | Comments Off