Monthly Archives: August 2011

9. EU Jugendmeisterschaften in Mureck – Zwei Siege von Mouthuy

Elsa Blond Hanten konnte auch in den Schlussrunden einen Punkt zulegen und ist mit fünf Erfolgen aus neun Spielen eindeutig unsere erfolgreichste Spielerin in Mureck (Steiermark). Sie belegt schlussendlich einen guten 14. Platz unter 38 Teilnehmern. Zudem kommt sie auf den dritten Rang bei den Spielerinnen U10. Jacky-Long Mouthuy  konnte mit zwei Siegen aus den letzten beiden Partien sein Resultat kräftig aufbessern. Da Loris Wilwert und Audric Neu ihre beiden Partien gleichzeitig verloren, kommen alle drei Vertreter bei den U12 auf ein Total von 3,5 Punkten. Weil Wilwert aber über das gesamte Turnier punktete, ist seine Leistung am höchsten einzuschätzen. Er konnte immerhin eine Performance von 1491 Elo realisieren, während Mouthuy sich mit 1374 zufrieden geben muss. Leider verlor auch Ivan Lopez Popov bei den U14 die beiden letzten Partien und bleibt somit ebenfalls auf 3,5 Punkten hängen. Er kann sicherlich mehr, als er in Mureck gezeigt hat. Man muss aber in Betracht ziehen, dass bei Jugendspielern die Form- und Leistungsschwankungen noch sehr hoch sind. Das gilt umso mehr bei sehr jungen Spielern wie Tom Chalabi (U8) und Alexander Feil (U10). Es ist schade, dass ihnen in Mureck nicht mehr gelingen wollte. Immerhin konnten sie erste Erfahrungen sammeln und werden für die nächsten Turniere besser gerüstet sein.

Achte Runde

Chalabi (0) spielfrei, Vasiliadis (BUL/1634) – Blond Hanten (1518) 1:0, Feil (0) – Jain (ENG/0) 0:1, Nikic (SLO/1547) – Wilwert (0) 1:0, Neu (0) – Fox (I/1550) 0:1, Mouthuy (0) – Globevnik (SLO/0) 1:0, Hristov (BUL/1634) – Lopez Popov (1679) 1:0

Neunte Runde

Lekov (BUL/0) – Chalabi 1:0, Blond Hanten – Represa (E/1410) 1:0, Remus Elliot (ENG/0) – Feil 1:0, Havelka (CZE/1755) – Neu 1:0, Wilwert – Bureva (BUL/0) 0:1, Donchev (BUL/0) – Mouthuy 0:1, Lopez Popov – Leonhartsberger (A/0) 0:1

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 15. August 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

2. Meisterschaft der europäischen Kleinstaaten – Luxemburg siegt überzeugend vor den starken Färöern

War man in Andorra 2009 mit zwei Niederlagen nur Dritter geworden, so machte das Luxemburger Team in Klaksvík von Anfang an klar, dass man sich diesmal nicht mit einem Ehrenplatz zufriedengeben wollte. Man ging in allen Begegnungen hochkonzentriert zu Werke und konnte durchweg hoch mit 4:0 oder 3½:½ gewinnen, so dass man allmählich den Abstand auf die Verfolger etwas ausbauen konnte. Der entscheidende Tag war die Doppelrunde am Freitag, wo man am Morgen auf Monaco und am Nachmittag auf die Färöer traf. Beide Runden endeten ausgeglichen mit 2:2. Damit verblieben anderthalb Punkte Vorsprung und man konnte das Turnier weiterhin aus eigener Kraft entscheiden. Die letzten zwei Runden wurden entsprechend aufmerksam gespielt und zweimal mit 3½:½ gewonnen. Damit war Luxemburg der Erfolg in dieser Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Bemerkenswert auch, dass es diesmal keine Niederlage gab. Was die einzelnen Spieler anbelangt, so hat Wiedenkeller mit sechs Punkten aus acht Partien wieder gezeigt, wie enorm wichtig er am ersten Brett ist. Besonders in Erinnerung bleiben wird sein feiner Sieg über IM Ziska (FAI), mit dem er die drohende Niederlage abwenden konnte. F. Berend hat auf dem zweiten Brett mit 8,5 aus 9 und einer Eloperformance von 2571 eine fantastische Leistung geboten. Sehr solide spielte auch E. Berend (7,5 aus 9). Wagener hat mit 5 aus 7 sein Soll erfüllt, hatte aber ausgerechnet in der Doppelrunde am Freitag einen rabenschwarzen Tag erwischt. Schartz konnte seine drei Partien gewinnen und seine Nominierung eindrucksvoll rechtfertigen.

Klassement

1. Luxemburg 30,0; 2. Färöer Inseln 28,5; 3. Monaco 24,0; 4. Andorra 21,0; 5. Malta 17,0; 6. Zypern 15,0; 7. Liechtenstein 14,5; 8. Guernsey 10,5; 9. Jersey 10,0; 10. San Marino 9,5

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 13. August 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

9. EU Jugendmeisterschaften in Mureck – Starke Leistung von Wilwert und Blond Hanten

In Mureck (Steiermark) bleibt auch nach sieben Runden Elsa Blond Hanten (U10) die erfolgreichste Spielerin. Sie siegte in der letzten Runde und liegt mit vier Punkten als Einzige über der 50 Prozentmarke. Derzeit belegt sie den 12. Rang, einen halben Punkt hinter der besten Konkurrentin.  Eine unerwartet starke Leistung zeigt vor allem aber Loris Wilwert (U12), der im Augenblick mit 1599 eine Eloperformance realisiert, die weit über seiner theoretischen Spielstärke von 1339 liegt. Audric Neu (U12) hat mit einer Performance von1431 seine Elozahl von 1387 ebenfalls überboten und, nach zwei Niederlagen zu Beginn des Turniers, seit fünf Runden nicht mehr verloren. Beide kommen mit 3,5 Punkten auf exakt 50 Prozent, wie auch Ivan Lopez Popov (U14), der aus den letzten drei Partien 2,5 Punkte holte und seine Bilanz somit wieder ausgleichen konnte. Tom Chalabi (U8) gab in der sechsten Runde zwar wieder ein Lebenszeichen, bleibt aber mit zwei aus sieben wohl hinter den eigenen Erwartungen zurück. Gleiches gilt für Alexander Feil (U10), dem in der letzten Runde ein Remis gelang und der gleichfalls zwei Punkte totalisiert. Bei Jacky-Long Mouthuy (U12) läuft zurzeit nicht viel zusammen und man kann ihm nur einen versöhnlichen Abschluss wünschen.

Sechste Runde

Chalabi (0) – Nussbaumer (AUT/1200) 1:0, WCM Morvay (SVK/0) – Blond Hanten 1:0, Misiuk (LTU/0) – Feil (0) 1:0, Schweighoffer (SUI/1754) – Wilwert (0) 1:0, Neu (0) – Maetzkow (GER/1449) ½:½, Mouthuy (0) – Fernandes Saraiva (POR/1521) 0:1, Mc Cusker (SCO/0) – Lopez Popov (1679) 0:1

Siebte Runde

Lendvai (HUN/0) – Chalabi 1:0, Blond Hanten – Bor (SUI/0) 1:0, Feil – Bratko (AUT/0) ½:½, Katsande (WLS/0) – Neu ½:½, Wilwert – Brcar (SLO/1576) 1:0, Schloffer (AUT/0) – Mouthuy 1:0, Lopez Popov – Gucagaite (LTU/1581) ½:½

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 11. August 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

9. EU Jugendmeisterschaften in Mureck – Halbzeit bei den Jugendeuropameisterschaften in Österreich

In Mureck (Steiermark) kämpft der Luxemburger Nachwuchs im Schach zurzeit mit unterschiedlichem Erfolg. Am besten schneidet bisher Elsa Blond Hanten ab, die nach fünf Runden auf 3 Erfolge kommt und den zehnten Platz unter 38 Teilnehmern bei den U10 belegt. Eine ausgezeichnete Leistung zeigen auch Loris Wilwert und Audric Neu bei den U12, die mit jeweils 2,5 Punkten einen guten Platz im Mittelfeld belegen. Zudem liegt die Performance beider Spieler deutlich über ihrer nationalen Elozahl. Die schwierigste Aufgabe dürfte Ivan Lopez Popov bei den U14 zu lösen haben. 22 der 38 Teilnehmer haben eine bessere internationale Wertung als der Echternacher, der dennoch bisher 2 Punkte gesammelt hat und die 50 Prozent noch erreichen kann. Jacky-Long Mouthuy (U12), Alexander Feil (U10) und Tom Chalabi (U8) sind nicht so gut ins Turnier gestartet, haben aber wichtige Erfahrungen gesammelt und können noch auf eine Verbesserung in den vier verbleibenden Runden hoffen. Die notwendige Unterstützung erhalten sie dabei von IM Hans-Hubert Sonntag, der eigens  für dieses Turnier von der FLDE als Trainer verpflichtet wurde.

Zweite Runde

Chalabi – Ros Alonso (ESP/0) 0:1, Vardanyan (LTU/0) – Blond Hanten 1:0, Feil – Richmond (SCO/0) 1:0, Claridge-Hansen (ENG/1725) – Wilwert, 1:0, Maetzkow (GER/1449) – Mouthuy 1:0, Zunic (SLO/1294) – Neu 1:0, Mirza (IRL/0) – Lopez Popov 0:1

Dritte Runde

Lupascu (ROU/0) – Chalabi 1:0, Blond Hanten – Balint (HUN/1628 1:0), Erseki (HUN/1516) – Feil 1:0, Wilwert – Eigminas (LTU/1549) 1:0, Mouthuy – Bureva (BUL/0) 0:1, Neu – Mc Cusker (SCO/0) 1:0, Lopez Popov – Thogersen (DEN/1848) 0:1

Vierte Runde

Chalabi – Sarbu (ROU/0) 0:1, Volcko (SVK/0) – Blond Hanten 1-0, Feil – Prato (AUT/1423) 0-1, Ferreira Da Costa (POR/1658) – Wilwert 1-0, Rozman (SLO/1528) – Neu 0-1, Neerdal (DEN/0) – Mouthuy ½:½, Vangsgaard (DEN/1275) – Lopez Popov 1-0

Fünfte Runde

Majidian (FIN/0) – Chalabi 1:0, Blond Hanten – Globevnik (SLO/1379) 1:0, Haidenberger (AUT/0) – Feil ½:½, Nikic (SLO/1547) – Neu ½:½, Wilwert – Stallinger (AUT/1405)½:½, Mc Cusker (SCO/0) – Mouthuy 0:1, Lopez Popov – Eranne (FIN/1499) 1:0

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 9. August 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off

2. Meisterschaft der europäischen Kleinstaaten

Nach Andorra 2009 findet die zweite Auflage der “European Small Nations Team Championship”, wie der offizielle Titel lautet, vom 15. bis 21. August in Klaksvík auf den Färöer Inseln statt. Das Turnier wird über neun Runden jeder gegen jeden ausgetragen. Gespielt wird am späten Nachmittag. Zusätzlich beginnen zwei Runden am Dienstag und am Freitagmorgen um 10:00 Uhr. Belegte man 2009 nur den dritten Rang hinter den Färöern und Andorra, so hofft das Luxemburger Team, diesmal das Turnier gewinnen zu können. Aufgrund einer Entscheidung von Präsident Danailov winkt dem Sieger nämlich eine vollwertige Einladung für die Europäische Mannschaftsmeisterschaft im November in Porto Carras (Griechenland), was eine substanzielle Ersparnis für die FLDE bedeuten würde. Mit Wiedenkeller, F. und E. Berend, Wagener und Schartz scheint man gute Chancen zu haben, dieses Ziel zu erreichen. Zumindest auf dem Papier verfügt man über die stärkste Mannschaft (2314 Elodurchschnitt), vor den Färöern (2250), Monaco (2238) und Andorra (2201). Die weiteren Teilnehmer sind Zypern, Guernsey, Jersey, Liechtenstein, Malta und San Marino. Die Mannschaft wurde in der zweiten Augustwoche von Nationaltrainer GM Vlastimil Jansa auf dieses wichtige Turnier vorbereitet.

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 3. August 2011

Posted in Chess news | Comments Off

9. EU Jugendmeisterschaften in Mureck

In Mureck (Steiermark) finden vom dritten bis elften August die neunten Jugendmeisterschaften der Europäischen Union statt. Gespielt wird in den Alterskategorien U8, U10, U12 und U14. Den Löwenanteil der Luxemburger Delegation stellt mit  fünf von sieben Teilnehmern Differdingen, das Tom Chalabi (U8), Elsa Blond Hanten und Alexander Feil (U10), sowie Audric Neu und Loris Wilwert (U12) entsendet. Vervollständigt wird das Team durch Jacky-Long Mouthuy (U12/Esch) und Ivan Lopez Popov (U14/Echternach). Die FLDE hat für dieses Turnier IM Hans-Hubert Sonntag als Trainer verpflichtet. Es ist für Luxemburger Spieler bekanntlich nie leicht, auf internationalen Meisterschaften gut abzuschneiden. Umso erfreulicher, dass in der Auftaktrunde immerhin drei von sieben Partien gewonnen werden konnten, wobei besonders der Sieg von Wilwert gegen eine auf dem Papier stärkere Gegnerin ins Auge sticht.

Erste Runde

Tai Remus Elliot (ENG/0) -Tom Chalabi (LUX/0) 0:1, Mark Csetneki (HUN/1631) – Alexander Feil (LUX/1038) 1:0, Elsa Blond Hanten (LUX/1518) – Dominika Ferkova (SVK/0) 1:0, Jacky-Long Mouthuy (LUX/0) – Hugo Miguel Da Costa Ferreira (POR/1658) 0:1, Audric Neu (LUX/0) – Natalka Kanakova (CZE/1618) 0:1, Loris Wilwert (LUX/0) – Monika Rozman (SLO/1528) 1:0, Ivan Lopez Popov (LUX/1679) – Jan Machan (CZE/2012) 0:1

Dieser Artikel von Pierre Christen war die Grundlage des Berichtes im Luxemburger Wort vom 3. August 2011

Posted in Chess news, Résultats | Comments Off